Was ist New Work? Die Arbeitswelt der Zukunft?

Als New Work bezeichnet man + die Transformation des strukturellen Wandels in der Arbeitswelt. Digitalisierung, Globalisierung, Konnektivität sowie der demographische Wandel haben diesen Arbeitstrend begünstigt. Der Begriff New Work („Neue Arbeit“) wurde erstmals in den siebziger Jahren von dem Sozialphilosophen Frithjof Bergmann benutzt, der sich mit der philosophischen Frage nach der Freiheit des Menschen beschäftigte. Seiner Ansicht nach schien den Menschen nichts unfreier zu machen als die Arbeit. Deshalb widmete er sich dem Projekt New Work, weil er der Überzeugung war, dass das bisherige Job-System am Ende ist und die Automatisierung die Menschen immer mehr zu der Frage führte:“Was willst du in Zukunft im Arbeitsleben machen?“ 

Durch die neue Arbeitsbewegung New Work oder Arbeit 4.0 (neue Arbeitsformen und Arbeitsverhältnisse ) haben die Freelance-Arbeit, Coworking Spaces, die Vier-Tage-Woche, der 6-Stunden Tag oder die fluiden Teams mehr und mehr an Beliebtheit gewonnen. 

New Work in der Arbeitswelt 4.0 

Wie sich das New Work Konzept in Ihrem Unternehmen anwenden lässt hängt ganz von der Branche ab. Jedoch kann man sagen, dass der ursprünglich utopische Gedanke von New Work heute ein sehr breites Feld beschreibt und folgende Themen beinhaltet: 

  • generelle Flexibilisierung von Strukturen, Denkmustern und Gewohnheiten[Textflussumbruch]Kollaboratives Arbeiten (u.a. Vernetztes Arbeiten, Mentoring, interdisziplinäre Projekte, Wissenstransfer) 
  • Arbeitsortflexibilisierung (u.a. Home Office, Remote Work)  
  • Arbeitszeitflexibilisierung (u.a. Teilzeit, Gleitzeit, Vertrauensarbeitszeit, Jobsharing) 

3 neue Arbeitsansätze für die Arbeit 4.0 

Von der Utopie in die Realität übertragen bedeutet das: Die Arbeitswelt 4.0 ermöglicht Ihnen idealerweise das Arbeiten mit den eigenen Geräten von zu Hause aus. Dabei arbeiten Sie mit Cloud-Anwendungen und treffen sich nur noch hin und wieder mit Kollegen in spontan gebuchten Coworking Spaces.  

JobTender24 möchte Ihnen 3 neue Arbeitsformen vorstellen, die durch die Theorie des New Work entstanden sind: 

1. Work-Life-Integration statt Work-Life-Balance 

Während Work-Life-Balance nur darauf abzielt, Arbeits- und Privatleben irgendwie miteinander zu vereinen, geht Work-Life-Integration noch einen Schritt weiter. Die Übergänge zwischen Arbeitszeit und Privatleben sind hierbei fließend, was durch Trends wie der Cloud oder Bring your Own Device (BYOD) begünstigt wird. 

Wie können Sie also Ihren Mitarbeitern im Zusammenhang des Trendkonzepts Neue Arbeit entgegenkommen? Die Lösungsansätze können ganz unterschiedlich aussehen. Dabei sind flexible Arbeitszeitmodelle wie Home Office oder Vertrauensarbeitszeit eine Option, aber auch verschiedene Freizeit oder Gesundheitsangebote werden im Zuge der Work-Life Integration von Unternehmen gerne angeboten. 

2. Agiles Arbeiten 

Schneller auf Veränderungen zu reagieren und flexibler zu arbeiten ermöglicht Ihnen das Agile Arbeiten. Hier zählt Kompetenz statt starre Hierarchie. Das heißt die Teams übernehmen viel mehr Verantwortung , es gibt kurzfristige Ziele, viel Feedback und kurze Entscheidungswege. Projektorganisation wird mit Agilen Methoden wie Scrum und Kanban umgesetzt um unproduktives Multitasking zu vermeiden.  

Und warum wollen alle agil arbeiten? 

1. Durch crossmediale Zusammenarbeit verbessert sich die Kommunikationskultur im Unternehmen 

2. Fokussiertes Arbeiten bringt eine höhere Produktivität 

3. Transparenz und Kommunikation bieten mehr Ressourcenallokation 

4. Mehr Verantwortung motiviert Ihre Mitarbeiter 

5. Durch stetige Anpassung an die Kundenbedürfnisse schaffen Sie mehr Innovation 

3. Crowdworking 

Crowdworker arbeiten ortsunabhängig und bieten dabei Ihre Dienste auf sogenannten Crowdworking-Plattformen an. Unternehmen beauftragen Crowdworker, um Aufgaben zu erledigen für die viel Arbeitskraft benötigt wird, aber das Know How oder die Zeit im Unternehmen fehlt. Solche Aufgaben können zum Beispiel das Testen von neuen Apps oder SEO Content Erstellung sein. Bewertunssysteme auf den Plattformen machen es dem Auftraggeber leichter den passenden Crowdworker zu finden. Wir sprechen hier von einer Plattformökonomie da sich Crowdworker und Unternehmen über eine Online-Plattform finden. 

Noch ist Crowdworking für die meisten Crowdworker ein Nebenjob. Doch es gibt immer mehr Crowdworking-Plattformen und somit auch die Option, von überall in der Welt flexibel zu arbeiten. 

So profitieren Ihre Mitarbeiter von New Work 

New Work ist vielversprechend und Unternehmen machen sich dies zunutze um Talente und qualifizierte Mitarbeiter anzuwerben. Niemand möchte heute bei einem altmodischen Arbeitgeber tätig sein, wenn doch die Alternative von New Work auf Sie wartet. Richtig umgesetzt ist New Work nicht nur Utopie und Marketing, sondern bringt tatsächlich eine ganze Reihe von Vorteilen für Ihre Mitarbeiter: 

  • Größere Freiräume und Einflussmöglichkeiten z.B. durch freie Zeiteinteilung 
  • Bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch zeitliche und räumliche Flexibilität 
  • Individuelle Arbeitsformen führen zu einem selbstständigerem Arbeiten und somit zu größerer Motivation 
  • Gesundheitliche Voraussetzungen der Mitarbeiter verbessern sich, da Sie nicht mehr durchgehend volle Arbeitstage am Schreibtisch sitzen müssen 
  • Offene und transparente Kommunikation im Unternehmen 
  • Stärkere Gemeinschaft im Team 

Fazit: 

New Work ist eine Idealvorstellung für selbstbestimmtes Arbeiten. Ein Unternehmen das solch flexible Bedingungen bieten kann oder will, sollte sich für die Konzeption seiner Arbeitgebermarke zwingend mit New Work befassen. Es birgt Risiken für gewohnte Strukturen, aber auch Chancen für innovative Prozesse. Der Ansatz ist an und für sich – gemäß seinem Schöpfer – philosophisch geprägt und strebt eher nach einer Neuerfindung „veralteter“ Normen und Werte im Bezug auf die Arbeitswelt.