Wie Sie Active Sourcing für einen nachhaltigen Recruiting-Erfolg nutzen können

Angesichts des Mangels an qualifizierten und talentierten Arbeitnehmern sind die Arbeitgeber nicht mehr in der Lage aus einem Überangebot an Talenten die besten Kandidaten auszuwählen. Der heutige Arbeitsmarkt verfügt immer mehr über technisch versierte und talentierte Kandidaten. Dadurch wird es für Personalvermittler immer schwieriger offene Stellen schnell zu besetzen. Die Arbeitgeber sind gezwungen ihre Einstellungsstrategien zu überdenken und können es sich nicht mehr leisten sich zurückzulehnen und auf die Bewerbungen zu warten. Sie müssen proaktiv bei der Suche nach Talenten sein.

Was ist Active Sourcing?

Aktives Sourcing bedeutet im Wesentlichen Top-Talente der Branche zu identifizieren, überzeugen und zu gewinnen, um frühzeitig eine Talent Pipeline aufzubauen. Dieser Talentpool kann dann bei offenen Stellen gepflegt und angezapft werden. Der Begriff „Active Sourcing“ umfasst alle Rekrutierungsschritte die unternommen werden, um die gewünschten Kandidaten vom Mehrwert eines Stellenangebots zu überzeugen. Social Netzwerke sind heute ein Muss für das Recruitment. Mit Milliarden aktiver Nutzer bieten soziale Plattformen wie Facebook, LinkedIn, Twitter und XING eine perfekte Plattform um mit Top qualifizierten Kandidaten zu kommunizieren. Deshalb wird Active Sourcing auch häufig als Begriff im Kontext der Ansprache über digitale Kanäle genutzt.

Wie Active Sourcing funktioniert

Um die Besetzung zukünftiger Stelle sicherzustellen knüpfen Arbeitgeber Kontakte und pflegen qualifizierte Kandidaten in Talentpools ein. Recruiter besuchen Jobmessen, HR-Seminare, Hochschulprogramme und Networking Veranstaltungen um Beziehungen aufzubauen und mit potenziellen Mitarbeitern in Kontakt zu bleiben. Die aktive Suche nach Kandidaten hilft beim Aufbau eines Pools von hochqualifizierten und vorab gescreenten Kandidaten. Das erleichtert die schnelle Besetzung von Vakanzen.

Ihr Recruiting ist zu passiv, wenn…

  • Sie Stellenangebote in Jobbörsen und sozialen Kanälen veröffentlichen und darauf warten, dass die Bewerbungen einfliegen.
  • Sie jeden Tag Stunden damit verbringen Bewerbungen zu sichten und dabei versuchen relevante Profile zu finden.
  • Sie keine Zeit für eine aktive Personalbeschaffung haben und somit Ihre Talent Pool nicht ausreichend ausgebaut ist.
  • Sie veröffentlichen eine offene Vakanz und merken, dass Sie nicht genug Resonanz erhalten.
  • Die passenden Kandidaten in der Talent Pool Datenbank warten und Sie weitere hinzufügen

Eine passive Personalbeschaffungsstrategie wird Ihnen nie helfen Ihre Einstellungsziele zu erreichen. Wenn Sie immer nur die Kandidaten auswählen, die Ihre Stellenanzeigen gesehen haben, stellen Sie höchstwahrscheinlich nicht die besten Talente ein die auf dem Markt sind.

Vorteile der aktiven Personalbeschaffung

Aktive Rekrutierung ist ein progressiver und proaktiver Rekrutierungsansatz, der die folgenden Vorteile bietet:

  • Aktive Sourcing hilft dem Recruiting den Talent Pool auszubauen und zu pflegen. Dies reduziert die Time-to-Hire (Link zum Artikel Time-to-Hire) um 50%.
  • Active Sourcing erhöht die Erfolgsquote der Interviews um das Siebenfache, da der Recruiter bereits eine Beziehung zum potenziellen Mitarbeiter aufgebaut hat.
  • Obwohl Active Sourcing einen extra Aufwand bedeutet, zahlt es sich schließlich aus. Denn Sie können Ihre Kosten pro Einstellung um 10 bis 15 Prozent senkt und somit Ihren Rekrutierungs-ROI deutlich erhöhen.
  • Active Sourcing reduziert das Risiko eines Leerlaufs durch Nichtbesetzung in Ihrem Unternehmen. Dadurch können Sie Umsatzeinbußen vermeiden.
  • Der frühzeitige Aufbau von Beziehungen zu potenziellen Mitarbeitern hilft Ihnen die Vakanzen schneller zu besetzen.


3 Tipps zum Active Sourcing

Wenn Sie Active Sourcing in Ihrem Unternehmen implementieren möchten, sollten Sie Ihren Rekrutierungsprozess überarbeiten und die folgenden 3 Tipps beachten:


Rolle im Recruitment

Qualifizierte Kandidaten wollen nicht für einen Job arbeiten, sondern für ein Unternehmen, ein großartiges Arbeitsumfeld oder eine positive Unternehmenskultur mit einer Vision die mit persönlichen Zielen übereinstimmt. Jeder Recruiter der aktiv sucht, muss dem Kandidaten das zu potentielle Unternehmen schmackhaft machen. Das erreichen Sie indem Sie auf sozialen Plattformen aktiv werden, Ihre Stellenanzeigen kreativ gestalten und die sozialen Netzwerke Ihrer Mitarbeiter im Unternehmen nutzen.

Überdenken etablierter Prozesse

Alle manuellen, mühsamen und zeitaufwändigen Personalbeschaffungsaufgaben sollten vereinfacht werden, damit sich das Recruiting auf den Aufbau von Beziehungen, das Überzeugen von potenziellen Mitarbeitern und die Kommunikation mit Kandidaten konzentrieren kann. Dabei können Sie überlegen, welche Tools und Systeme Ihnen helfen können.

Leistungsmaßstäbe neu definieren

Beim Active Sourcing sollten Sie ihren Fokus von der Anzahl der eingegangenen Bewerbungen und durchgeführten Interviews auf die Steigerung der Quantität und Qualität des Talentpools verlagern. Die Gretchenfrage im Active Sourcing: Selber machen oder machen lassen?


Wir von JobTender24 als Kandidaten Matching Tool wünschen uns natürlich Letzteres und unterstützen Sie gerne bei der Kandidatensuche und bei dem Ausbau Ihres Talent Pools.